Samstag, 4. Oktober 2014

Vietnamesische " Sommer- Rollen "

Heute muss ich meinen Urlaubsbericht kurz unterbrechen um Euch zu zeigen wofür ich mich gerade begeistere:

Vietnamesische Sommer Rollen.


Trotz der lukullischen mediterranen Genüsse im Urlaub fehlt mir selbst nämlich eines sehr: die Japanischen, Thailändischen und anderen asiatischen Mahlzeiten die wir normalerweise fast täglich gewohnt sind.
Ich hatte also nichts dringenderes zu tun als sofort am Tag der Heimkunft meine Asia- Vorräte zu durchwühlen.

Dabei fiel mir ein großer Stapel Reis Teigplatten ins Auge der sich noch unangetastet im Schrank befand, denn aus Zeitmangel hatte ich mich nie an die Herausforderung "Frühlingsrolle" herangetraut.
Am Feiertag ( Freitag , Tag der Deutschen Einheit ) war aber endlich eine Gelegenheit da.
Ehrlich gesagt war ich verblüfft darüber wie einfach das Ganze eigentlich ist!

Man braucht ein gutes Mis en Place, das ist alles. Der Rest ist nur etwas Fingerspitzengefühl da die eingeweichten Reisplatten sehr zart , klebrig und empfindlich sind und schnell verarbeitet werden müssen .


Also hatte ich einige Zutaten in Griffweite arrangiert, und der Wickelspaß konnte beginnen.
Hier sehen wir Hähnchen- und Schweinefleisch ( Reste des letzten Besuchs beim Grillhähnchenstand),
Eine Mischung aus Thai Chilli Sauce ,Fischsauce,  Ingwer und Knoblauch, Sojasauce, Wasabi-Sesam, Garlic Pickle ( sehr würzige Angelegenheit ), Salatblätter, Surimi, Frühlingslauch, gehacktes Ei, Schnittlauch, paprikastreifen, Weisskohl, eingeweichte Glasnudeln und: die Reisplatten.
Der Phantasie sind bei der Auswahl der Zutaten also keine Grenzen gesetzt.

Zuerst dippe ich die Reisplatte kurz in Wasser.


Arrangiere darauf " frei Schnautze" meine Ingredenzien
( hier Huhn, Thai Chillisauce, Glasnudeln , Schnittlauch und Kraut )



Schlage den unteren Rand des Teigblattes über die Füllung und klappe die Seitenränder darüber, danach lege ich das gefüllte Stück einmal nach oben um.



Jetzt wird mit einem Salatblatt garniert und in die Falte der Rolle noch etwas Gemüse zur Deko ( hier ist es Schnittlauch ) angelegt


Uns alles noch einmal aufgedreht.


Hier sehr Ihr noch einige Vorschläge für die Füllung:


Thunfisch , Glasnudeln, Frühlingslauch, Wasabi Sesam und Sojasauce


 Schweinefleisch, Garlic Pickle, Glasnudeln , Kraut und Frühlingslauch


Thunfisch, Paprika, Glasnudeln, Frühlingslauch, Salat und Wasabi Sesam
und noch einmal das Rollen:
( Surimi, Garlic Pickle, Glasnudeln, Salat, Schnittlauch )




Das war dann das Ergebnis:


Ist das nicht wunderschön? Man Dippt die Rollen beim Essen noch in eine bevorzugte Sauce ( ich verwende den erwähnten Mix aus Thai Fischsauce, Chilliesauce, Ingwer und Knoblauch - aber auch Sojasauce, Ingwer, Wasabi, Zitronensaft und Sherry sind sehr geeignet. Meistens habe ich beides am Tisch.
Das Mundgefühl ist atemberaubend: Knusprig und erfrischend durch den Salat, Aromatisch durch die frischen Zutaten und Saucen und etwas scharf durch Ingwer und Chillie.
Dazu ist es noch gesund ,da vitaminreich, aber Fett- und Kalorienarm.
Momentan könnte ich das jeden Tag essen!
Aus den Resten zauberte ich noch ein paar Frühlingsrollen die dann gebacken wurden ( Udo mag eben auch gerne die frittierten Röllchen, also tat ich Ihm den Gefallen.






 Außerdem briet ich das übrig gebliebene Fleisch mit etwas Gemüse im Wok an.



Trotz der Menge an verschiedenen Gerichten die wir anschließend am Tisch hatten- man fühlt sich nach einem solchen Essen weder überfüllt noch müde.
die Asiatische Küche ist einfach meine Leidenschaft, umso länger ich mich bisher damit beschäftige umso klarer wird mir das. Wie immer kann ich hier nur empfehlen: Liebe Freunde, probiert alles aus , es ist einfacher als man denkt. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen