Samstag, 19. August 2017

Lasagne mit Seelachs, Blattspinat, Erbsen und Brokkoli

Hier kommt mal wieder eine richtig schöne Mahlzeit für die Familie,
eine traumhafte Lasagne Kreation in die man sich echt hineinlegen könnte, versprochen!
Für mich eine meiner bisher besten Kochaktionen, denn diese Lasagne ist wirklich unglaublich lecker..und zudem noch sehr einfach zu machen und auch nicht teuer!


Was brauche ich ?

Etwa 1 Kg Fischfilets ( Skrei, Seelachs, Tilapia, Kabeljau...)1 Pakung TK Garnelen mit Knoblauch- Kräuter Marinade
500g  TK Blattspinat
Barrilla Lasagne Platten ohne Vorkochen
1 Packung TK Bio Erbsen, 1 Packung TK Brokkoli
2 Kugeln Mozzarella, 1 Packung Pizzakäse, 1 Tasse geriebener Parmesan
Frischer Dill , oder Petersilie
Für die Carbonara- Bechamel Sauce:
1 Tasse Zwiebel, gewürfelt
3 Zehen Knoblauch, fein gehackt
1 Tasse Schinkenwürfel
4 EL Butter
½ Tasse Mehl
½ Liter Milch
½ Liter Sahne
Weißwein zum aromatisieren und verdünnen
 Salz, Pfeffer, Muskat
Als Erstes wird die Carbonara- Bechamel vorbereitet:
Zwiebeln, Knoblauch und Schinkenwürfel in Butter anbraten, mit Mehl überstäuben, Milch, Sahne und Weißwein nach und nach angießen und währenddessen immer wieder mit dem Schneebesen cremig rühren. Dezent mit Salz, Pfeffer, Muskat und nach Geschmack ein klein wenig Cayenne Pfeffer würzen.
Den Blattspinat in etwas Butter erwärmen und ebenfalls mit  Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Nun kann schon geschichtet werden. 
Als erstes gebe ich etwas "Bechamel" und Blattspinat in einen großen Bräter,

  
darauf dann Lasagneplatten, Spinat, Dill und nochmals Sauce.
Nun die Fischfilets, Erbsen und nochmals Dill, Sauce, Käse,
Platten, Sauce, Fisch und Garnelen, Erbsen, wieder Platten, Käse, den Brokkoli an die Seite, 
Wieder Platten und Fisch... das ist freischaffendes Chaos. 
Die Schichtung muss jeder selbst hinbekommen, einen genauen Plan dafür gibt es bei mir ehrlich gesagt nicht.






Hauptsache alle Zutaten sind gut untergebracht ,
und man hat noch etwas Sauce und Käse für die oberste Schicht übrig. 
Ab damit in den Ofen , 180 bis 200 Grad etwa 20 Minuten. Wer es oben knusprig haben möchte schaltet den Grill für 5 Minuten zu.

WICHTIG:  Ich musste ab und zu etwas Flüssigkeit zugießen.
Das kann Weißwein, Sahne oder Milch , oder auch Brühe sein.

Whow! Ein cremig- aromatischer Lasagnetraum!
Der Fisch war super saftig und zart, kein bisschen übergart , und die Garnelen knackig und frisch weil ich sie noch gefrohren zugefügt hatte. 
Die Carbonara- Bechamel ( eigene Erfindung ) ist so gut ...
durch die Zugabe des Weißweins hat sie einen ganz besonders delikaten Geschmack bekommen, 
und ist auch nicht zu schwer. Wer keinen Weißwein mag kann ersatzweise auch etwas Zitronensaft verwenden, allerdings natürlich nicht in der Menge wie man Wein angießen würde. 
Vielleicht 1/2 Zitrone maximal.
Für die kurze Zubereitungszeit von etwa 20 Minuten ( plus Backzeit )  ein wirklich tolles Ergebnis und definitiv zum Nachkochen empfehlbar.

Viel Spass und guten Appetit!



Kommentare:

  1. Blattsinat? (Im Titel) Pakung? (Erste Zeile Zutaten) ;-)

    Hmmm, das ist genau mein Geschmack. Fisch und Garnelen mit Spinat in einer Lasagne vereint. Wobei 1 Kilo Fisch natürlich eine ganz schöne Menge ist. Die Filets in den einzelnen Lagen sehen auch recht dick aus für eine Lasagne - war bestimmt nicht billig. Hast du frischen Fisch oder TK-Ware verwendet?

    AntwortenLöschen
  2. Oh vielen Dank für den Hinweis lieber JaBB!
    Ich werde das korrigieren!
    Du hast recht , das ist viel Fisch , und billig war es auch nicht.
    Aber wir essen gerne mehr Fisch und reduzieren lieber die Kohlehydrate etwas.
    Ich habe das Glück gehabt sehr schönen ganz frischen Fisch zu bekommen.
    Er war super zart und saftig!

    AntwortenLöschen